Klinisch-Psychologische Behandlung

Klinisch-psychologische Behandlung ist eine auf wissenschaftlicher Forschung basierende professionelle Unterstützung bei der Bewältigung psychischer, sozialer und körperlicher Beeinträchtigungen und Erkrankungen.

Die klinisch-psychologische Behandlung hat zum Ziel psychische Störungen bzw. Leidenszustände zu lindern oder zu beseitigen, sowie Menschen darin zu unterstützen, Belastungen und Krisen besser bewältigen zu können um die Lebensqualität zu steigern. Dazu kombinieren klinische PsychologInnen eine Vielzahl von Behandlungsansätzen, die sich aufgrund wissenschaftlicher Untersuchungen als effektiv erwiesen haben und orientieren sich an erforschten Modellen und Methoden der Psychologie.

Die klinischen PsychologInnen setzen ihre Behandlung konkret an der jeweiligen Störung bzw. dem jeweiligen Problem an und stützen ihre Vorgangsweise auf sorgfältige diagnostische Untersuchungen und wissenschaftliche Theorien.

Für viele Erkrankungen gibt es spezielle Behandlungsprogramme: z.B. Behandlung von Traumafolgestörungen, Depressionen, Angstbewältigungstraining, klinisch-psychologische Schmerzbehandlung. Eine Vielzahl an Methoden z.B. Training sozialer und emotionaler Kompetenz, kognitive Umstrukturierung, Eye Movement Desensitization and Reprocessing (EMDR), Psychoedukation, Achtsamkeitstraining, Entspannungsmethoden etc. ermöglichen eine umfassende und auf die individuelle Situation abgestimmte Behandlung.

Mal-und_Gestalttherapie_Malen_01

Mal- und Gestaltungstherapie (MGT)

Mal- und Gestaltungstherapie ist eine ressourcenstärkende, prozessorientierte, leicht zugängliche Form von therapeutischer Begleitung, in der mit kreativen Medien gearbeitet wird. Sie versteht sich als eine Methode, die auf verschiedene tiefenpsychologische und systemische Ansätze zurückgreift und dient auch der Selbsterfahrung.

Mal- und Gestaltungstherapie bietet KlientInnen die Möglichkeit innere Bilder und Emotionen auszudrücken und dadurch sichtbar und erlebbar zu machen; das unterstützt deren Bewusstwerdung und ermöglicht somit den Beginn eines Veränderungsprozesses.

In einem begleitenden Gespräch werden Verbindungen zu diesen inneren Bildern hergestellt und es wird an möglichen Lösungen und neuen stärkenden inneren Bildern gearbeitet.

Ein großes Methodenangebot - malen und zeichnen, plastisches Gestalten, Collagieren, Märchenarbeit, Imaginationen, Phantasiereisen, Bildaufstellungsarbeit, Körperarbeit und der Einsatz von Musik – bietet vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten.

Mal-und Gestaltungstherapie ermöglicht:

  • den Blick auf bestehende Fähigkeiten und Stärken lenken
  • die eigenen Stärken, Wünsche und Bedürfnisse klarer erkennen
  • schwierige bzw. überfordernde Lebenssituationen meistern
  • Krisen und Ängste überwinden
  • Blockaden lösen
  • neue Wege finden
  • Stress und Depressionen bewältigen
  • die eigene Handlungsfähigkeit wieder herstellen
  • Muster und Hindernisse zu erkennen und verändern
  • das Selbstvertrauen steigern

Für wen ist MGT geeignet

Mal- und Gestaltungstherapie ist für alle Altersgruppen, vom Kleinkind bis zum alten Menschen geeignet.

Es sind keinerlei künstlerische Fertigkeiten oder Vorkenntnisse notwendig. Es geht nicht darum Kunst zu schaffen, sondern um die Freude am Tun und um den kreativen Gestaltungsprozess in dem das Potenzial zur Veränderung liegt.

Mal- und Gestalttherapie wird angeboten von

Psychotherapie

Die Psychotherapie ermöglicht Ihnen durch respektvolle und einfühlsame Begleitung den für Sie individuell passenden Erkenntnisweg zu finden. Dabei geht es auch darum, den Sinn von Symptomen und Leidenszuständen vor dem Hintergrund der jeweiligen Lebensgeschichte und als Ausdruck von Konflikten, Verdrängtem und der Position im jeweiligen System zu verstehen, um für das Hier und Jetzt den Handlungsspielraum zu erweitern.

Die Dauer einer Psychotherapie ist nicht vorgegeben. Sie hängt von der jeweils zugrunde liegenden Problematik, dem Therapieziel, der Methode und manchmal leider auch von der Kostenfrage ab.

In einem psychotherapeutischen Prozess werden häufig verschiedene Phasen durchlaufen. Obwohl dies je ein sehr individueller Prozess ist, hier die wichtigen Momente einer Psychotherapie:

  • sich finden und Vertrauen fassen
  • zu schwierigen Themen vorstoßen
  • eigene Ressourcen neu entdecken
  • Aufbrechen und Verstehen von alten Konfliktmustern und das Bearbeiten von Problemen
  • sich neu erfahren und kennen lernen
  • Konflikte austragen lernen und durcharbeiten
  • neue Handlungs- und Erlebnismöglichkeiten entdecken